Vom Glanz der Franko-Flämischen Vokalpolyphonie

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vom Glanz der Franko-Flämischen Vokalpolyphonie

5. Juli - 7. Juli

Workshop Alte Musik | erlernen, erproben und erleben

Wim Becu | Barockposaune, Ensembleleitung

Weckmann-Consort | Juan González, Barockposaune & Lea Suter, Orgel

Beginn: 5. Juli 16 Uhr | Dom zu Fulda

Abschlusskonzert: 7. Juli 16 Uhr | Klosterkirche Frauenberg, Fulda

Das Weckmann-Consort zusammen mit dem belgischen Barockposaunisten Wim Becu laden zum Alte Musik-Workshop im Dom zu Fulda vom 5. bis 7. Juli 2024 ein. SängerInnen und InstrumentalistInnen werden die einzigartige Franko-Flämische Polyphonie von der Renaissance bis zu den Anfängen der venezianischen Mehrchörigkeit mit historischen Instrumenten erlernen, erproben und erleben.

Wir vertiefen uns in die Blütezeit eines Musikstils, der im 16. Jh. an den Höfen und Kathedralen Europas musiziert wurde. Die Franko-Flämischen Komponisten strebten nach einer Musik, die noch reicher und prächtiger mit Sängern und Instrumentalisten besetzt wurde. Sie bildet die Grundlage für die wirkungsvolle Mehrchörigkeit, die sich später in Venedig entwickelte. Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene AmateurmusikerInnen, Studierende und Profimusiker, die sich in der Alte Musik auf Zink, Violine, Renaissanceposaune, Gambe, Renaissanceblockflöte und Gesang weiterbilden wollen.

Programm (Auswahl):

Orlandus Lassus (1532-1594) Missa ad imitationem moduli “tous les regretz”
Josquin Desprez (ca.1450-1521) Virgo prudentissima à 6
Jacobus Clemens non Papa (ca.1510-1535/6) Ego flos campi à 7
Lambert de Sayve (1548/9-1614) Venite exultemus Domino à 12
Andrea Gabrieli (1520-1586) Exultate iusti à 10
Giovanni Gabrieli (1554/57-1612) Kyrie eleison à 12 (aus Symphoniae sacrae, 1615)

Teilnehmerzahl: Begrenzt auf 12 InstrumentalistInnen (3 x SATB) und 16 SängerInnen (4 x SATB)

Voraussetzungen: Vom Blatt lesen, das Instrument/die Stimme beherrschen, ausdauernder Ansatz

Stimmton: 440 Hz 1/4 Komma mitteltönig

Anmeldung unter: weckmannconsort@gmail.com
Mit Angabe von Name, Kontaktdaten, Instrument/Stimme und Erfahrungen

Unterkunft: Die Teilnehmer sorgen selbst für Unterkunft und Verpflegung

Kursgebühren: Förderer 250€ / Normalpreis 180€ / Studierende 120€
Erst nach Eingang der Zahlung ist die Anmeldung rechtskräftig.
Sparkasse Bremen
Konto IBAN DE48 2905 0101 0083 2445 74
Stichwort: Workshop Alte Musik 2024

gefördert durch:

Details

Beginn:
5. Juli
Ende:
7. Juli
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Fulda, Dom