Concierto Iberico

Alte-Musik Ensemble

Juan Gonzalez Martinez & Lea Suter Concierto Iberico

 Concierto Ibérico mit Juan Gonzalez Martinez, Lea Suter und weiteren Musikern ist ein Alte-Musik-Ensemble, das sich mit der Renaissance- und Barockmusik auf historischen Blas- und „allerhand Instrumenten“ beschäftigt. Seit seiner Gründung 2017 setzte sich das junge Ensemble ein, um die musikalischen Verbindungen und den Kulturaustauschs zwischen Spanien und dem übrigen Europa, der schon seit der Regierungszeit Karls V. bestand, wiederzubeleben.

Der Name des Ensembles entstand aus einem Wortspiel zwischen „concierto“ (auf spanisch Konzert oder Übereinkunft/Einigung) der Ensemblegründer, spanische Musik zu erforschen und bekannt zu machen, sowie dem Wort „iberico“, das sich auf die iberische Herkunft der Begründer bezieht. Im Jahre 2021 hat Conciert Iberico in Zusammenarbeit mit Stattreisen Bremen „Ministrilles – Stadtmusikkultur um 1600“ eine konzertierende Stadtführung ins Leben gerufen. Die Wiederbelebung der Stadtmusikertradition mit Musik an historischen Orten gespielt ist dem Ensemble ein Anliegen.

Beispiele für musikalische Erlebnisse an historischen Orten sind: Eine Konzertreise in Südspanien an mehreren historischen Orten (2019) im Rahmen des 200. Jubiläums der Bremer Stadtmusikanten; an der golzwardener St.-Bartholomäus-Kirche, der Taufkirche des berühmten Orgelbauers Arp Schnitgers (2018), anlässlich seines 300. Todesjahres und auf dem historischen Markt am Bremer Liebfrauenkirchhof der gleichnamigen Ratskirche (2017/18).

Hier geht es zur Webeite von Concierto Iberico

Konzerte

  • 26. März, Hildesheim

    Espanoletas – Record-Releasetour Inés Pina Perez – Barockflöte Juan González Martíne...

    26.03.2023 17:00 at Michaeliskloster, Hildesheim
  • 17. Juni, Westerstede

    Espanoletas – Record-Releasetour Inés Pina Perez – Barockflöte Juan González Martíne...

    17.06.2023 18:00 at St. Petrikriche Westerstede

Zum Kalender

KonzertStatt-Reise:

Ministriles – Stadtmusikkultur um 1600

So wie die Ministriles (Ratsmusikanten) schon im 14. Jahrhunderts für die Stadt Bremen musizierten, möchte das Ensemble Concierto Ibérico ein innovatives noch nicht in Bremen vorhandenes Projekt starten, in dem es die Besucher einer Stadtführung mit Musik begleitet. Die Idee, eine konzertierende Stadtführung zusammen mit Stattreisen Bremen e.V. [LINK] zu gestalten, ergibt sich als Verknüpfung zwischen der Historie der Stadt Bremen und Alter Musik, um die Rolle der Ministriles und die damalige Musik in der heutigen Zeit erlebbar zu machen.

Die Programme von Concierto Ibérico

2021/22

„Españoletas“ – ein spanisches Programm zu viert mit spanischer Gitarre

„Ministriles–Stadtpfeiferkultur“ – erstes Programm mit historischen Zink-, Posaunenconsort, Guitarre und Claviorganum, Darstellung der internationalen Stadtpfeiferkultur

2019/20

„Ricercare“- Spanische und italienische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, spielbar sowohl auf Cembalo und Orgel als auch auf dem Claviorganum

2018/19

„Glosas, die spanische Herkunft der Rhetorik“ – die Glosa, Randbemerkung oder Kommentar, wird in diesem Programm zu dritt als Diminution durch Frühbarock-Musik spanischer Komponisten auf Cembalo dargestellt

„Glosas y Danzas“ –bietet eine Vielfalt von Renaissance- und Frühbarock-Musik verschiedener Charaktere

„Diálogos“ – erstes Programm zu dritt mit deutschen Orgelwerken anlässlich der Hommage an Arp Schnitger zum 300. Todesjahr

2017/18

„Danzas“ – Renaissance-Tanzmusik, gespielt von vier Stadtpfeifern auf dem historischem Markt Bremen

„Musik am Hof Karls V.“- Renaissance-Werke zu vier Bläsern mit Gitarre/Theorbe aus Cancionero de Palacio, die am Hof Karls V. erklangen